Ihr Warenkorb:
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Willibald Tatzer  geb. am 19. Mai 1960 in Wien, erhält seinen ersten Musikunterricht auf den Instrumenten Flügelhorn, Trompete, Tenorhorn, Zugposaune und Basstuba. Zusätzlich nimmt er Unterricht im Fach Schlaginstrumente. 1975 beginnt er sein Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien, mit den Hauptfächern Basstuba (a. o. Prof. Leopold Kolar) und Schlaginstrumente (o. Prof. Richard Hochrainer und o. Prof. Horst Berger), die er 1979 und 1982 mit der Diplomprüfung abschließt. Während dieser Zeit substituiert er an der Wiener Staatsoper, der Wiener Volksoper und dem Wiener Burgtheater. Seinen Präsenzdienst leistet er bei der Gardemusik Wien ab. Tätigkeit als Lehrer an den Musikschulen Ringelsdorf-Niederabsdorf und Hohenau. Chorleiter der Singgemeinschaft Marchfeld. 1990 gründet er einen Eigenverlag, in dem seine ersten Kompositionen veröffentlicht werden. Dieser wird kurz darauf zu einem Musikverlag und Notenversand ausgebaut. 2004 erfolgt nach Abschluss seiner wissenschaftlichen Arbeit „Klangstil, Spielweise und Klangcharakteristik gebräuchlicher Schlaginstrumente“ seine Sponsion zum Magister artium. Kapellmeister Stv. des OMV-Blasorchesters und als Pauker in verschiedenen Orchestern tätig. Von 1998 bis 2013 war er Kapellmeister des Musikvereines Niedersulz. Hauptberuflich übt er die Tätigkeit als Musikverleger aus.

Kompositionen:
Hymnus; Sound-Klassik; Festivo; Waidenbachtaler-Marsch; Waidendorfer Liedermarsch; Jubilate in C-Dur (für Blechbläser und Pauken); Concertino für Pauken und Blasorchester; Rhytmiks (für 4 Schlagwerker), Festival-Fanfare; Einsame Trompeten (für 2-4 Trompeten und Blasorchester); Katharina-Polka; Weinendes Herz (Trauerchoral); The mystery of Bermuda (Fantasie); Die Trommel; Ensembles für Schlaginstrumente; Die Pauken; Florian Polka; Trommelduette; Die Stabspiele; Die Ballade vom lieben Augustin; Capriccio für Kl. Trommel und Blasorchester; Music, Joy and Harmony; Die Fliege;

Bearbeitungen:
Über 300 Werke der Unterhaltungsliteratur, Kompositionen für gem. Chor, Originalwerke für Blasorchester, Klassische Werke für Blasorchester (Wagner, Beethoven, Schubert, Haydn, Mozart, Rossini, Mussorgsky).

Aktivitäten:
Wiener Staatsoper (Schlagwerk), Wiener Volksoper (Schlagwerk), Wiener Burgtheater (Schlagwerk), Gardemusik Wien (Basstuba), OMK Niedersulz (Dirigent), OMV Blasorchester (Pauke), Opernwerkstatt Wien (Pauke), Konzertvereinigung im Wiener Konzerthaus (Pauke), Kantorei Mistelbach (Pauke), Kammerorchester Waidhofen/Ybbs (Schlagwerk).

Auszeichungen:
Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold
NÖBV Ehrenmedaille in Bronze, Silber und Gold
NÖBV Ehrenzeichen für eifrige und ersprießliche Tätigkeit
NÖBV Ehrennadel in Silber
NÖBV Dirigentennadel in Bronze, Silber und Gold
STBV Fördernadel in Silber
ÖBV Verdienstmedaille in Gold


Was vor vielen Jahren als Eigenverlag begann, hat sich mit der nötigen musikalischen Professionalität, Konsequenz und Disziplin zu einem der führenden österreichischen Blasmusikverlage entwickelt.
 

Das breit gefächerte Sortiment an Blasmusikausgaben (symphonisch, traditionell und modern), sowie Notenausgaben für Bläser und Schlaginstrumente bis hin zur Unterrichtsliteratur, kommt in Orchestern, Musikvereinen und Musikschulen in ganz Europa zur Anwendung.
 
Mittlerweile sind auch die Kinder und Schwiegerkinder des Verlagsgründers, die allesamt eine fundierte musikalische Ausbildung haben, voll in die Verlagsarbeit integriert. Somit ist die aktive Weiterführung des Musikverlages für kommende Generationen gesichert.
 

Willibald Tatzer, Christa Tatzer; Jakob Tatzer, Katharina Tatzer, Daniel Tatzer; Julia Langer, Florian Tatzer;

Zurück